Das Stadtleben ist für viele der Traum: Zuverlässige öffentliche Verkehrsmittel, Zugang zu kulturellen Einrichtungen wie erstklassigen Museen und Theatern, Bars und Restaurants –  und dann die Skyline! Es gibt aber auch viele Menschen und nicht viel Platz, und der rasante Lebensstil kann manchmal ganz schön stressig sein. Umso wichtiger ist es, in den eigenen vier Wänden einen Ausgleich zu finden.

Skandinavische Möbel bringen Ruhe und haben uns beigebracht, wie man entspannt auf kleinem Raum lebt. Luft verschaffen offene Wohnküchen, in denen wir auch großartig Partys feiern können. Doch was ist mit dem Badezimmer? Weil in Stadtwohnungen an Platz gespart werden muss, führt es in der Regel doch eher ein Abstellkammer-Dasein. Trotzdem musst du auch in einem kleinen Bad nicht auf ein Luxusgefühl verzichten.

Hier sind einige meiner Lieblingsideen für kleine Badezimmer, um das Beste aus ihrer Größe zu machen.

1. Wähle multifunktionale Geräte

Alles sollte seinen Zweck haben. Entscheide dich deshalb für Schränke mit Spiegeln und für Regale mit Weidenkörben, wenn nicht genügend Platz für Stauraum vorhanden ist. 

2. Sei spielerisch 

Weiß gibt dir das Gefühl, einen viel größeren Raum zu haben, als er es tatsächlich ist. Wenn dir das zu langweilig ist, spiele mit der Textur auf Fliesen und mit verschiedenen Materialien für Oberflächen. Untergrundfliesen, Marmor und Spiegel sorgen außerdem für Abwechslung.

3. Lasse Licht hinein

Wenn möglich, füge ein Oberlicht hinzu oder nutze deine Fenster optimal. Denn auch mit viel Licht wirkt der Raum viel größer als in Realität.

4. Sei kreativ, wo du deine Handtuchhalter anbringst.

Wenn der Platz an den Wänden rar und damit kostbar ist, können Handtuchhalter auch über oder unter dem Waschbecken angebracht werden Das gleiche gilt für Heizkörper. Vielleicht kannst du lange Heizkörper benutzen, die als Handtuchhalter dienen?

5. Schiebetüren sparen Platz

Wenn möglich, ersetze deine Badezimmertür durch eine Schiebetür. Denn dadurch wird der nach innen erforderliche Raum zurückgewonnen. Du kannst aber auch eine nach außen öffnende Tür wählen.

6. Setze feine Akzepte

Kleine Badezimmerideen müssen nicht langweilig sein. Du kannst ganz leicht durch Farben Akzente setzen. Messing und Roségold sind außerdem überraschende und wunderhübsche Alternativen zu Chromarmaturen.

7. Verwende viel Grün, um Atmosphäre zu schaffen

Pflanzen können Platz beanspruchen, aber sie verändern das Raumgefühl und sind hervorragend für dein Wohlbefinden. Hänge sie von der Decke, stelle sie auf die Toilette. Wenn es eine unangenehme Ecke gibt, verstecke sie mit einem Kaktus!

Und wenn du dein Bad komplett gestalten kannst:

8. Arbeite mit einem Badinstallateur oder Innenarchitekten zusammen, der sich mit kleinen Räumen auskennt

(Nur für Eigentum rentabel) Manchmal muss oder kann man von vorne anfangen. Dabei könnte es sich kontraproduktiv und kostspielig anfühlen, einen Designer und Badausstatter zu beauftragen. Ein erfahrener Innenarchitekt hat viele kleine Ideen. Und ein erfahrener Badinstallateur versteht auch den Raum und arbeitet mit den entsprechenden Designs.

9. Recherchiere

Mache dir aber erst einmal selbst klar, wie dein Badezimmer aussehen soll. Ist dir die mühelose Reinigung wichtig? Möchtest du am Wochenende in der Wanne entspannen? Willst du Freunden und der Familie dein Design-Flair zeigen?

Pinterest ist dein Freund. Mag sein, dass es einfacher ist, sich von der Fantasie anderer über Badezimmer mitreißen zu lassen. Aber Abwechslung ist der Schlüssel zum Verständnis dessen, was deinem Geschmack und Raum am besten entspricht.

10. Ebenerdige Dusche anstelle einer Badewanne oder einer Duschwanne

Mal ehrlich: Wie oft badest du und wie oft stehst du in der Dusche? So schön ein heißes Bad sein kann – Die Wanne nimmt unnötig viel Platz weg. Auch die Kleine für die Dusche. Leicht gemusterte Bodenfliesen, die sich bis in die Dusche erstrecken, täuschen das Auge und lassen das Bad größer erscheinen. Und eine durchsichtige Duschtür sorgt auf einfache Weise für Eleganz.

3 Replies to “10 Ideen für kleine Badezimmer in deinem Stadtapartment”

  1. Wunderschöne Bäder und tolle Tipps. Und ich kann nur raten, sich ein es im Bad gemütlicher zu machen. ich war selbst lange zu geizig, um in den Badumbau zu investieren – wie oft und wie lange ist man da schon drin. Zumal mein Bad sehr klein und auch sehr spartinisch eingerichtet war. Aber jetzt freue ich mich jeden Tag auf mein neues Bad und bleibe da auch gerne etwas länger vor dem Spiegel stehen 😉 EIn ganz neues Wohngefühl!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.